DWG Deutsche Wohneigentumsgesellschaft ++ kündigen ++ Risiko

Die DWG bietet Anlegern eine treuhänderisch gehaltene Kommanditbeteiligung an, die monatlich angespart werden kann. Das Geld soll in Immobilien investiert werden. Die Beteiligung der Anleger an dem DWG-Fonds ist eine unternehmerische Beteiligung, die dem Risiko des Totalverlustes ausgesetzt ist.

Ein Anlageberater hat umfassend über die damit verbundenen Risiken aufzuklären. Das gilt insbesondere dann, wenn der Anleger überredet wurde, eine Lebensversicherung oder einen Bausparvertrag aufzukündigen, um dieses Geld dann in eine vor dem Risiko des Totalverlustes bedrohte Beteiligung bei einem DWG-Fonds anzulegen.

In einem bei Resch Rechtsanwälte vorliegenden Fall hatte die Mandantin die Beteiligung aus gesundheitlichen Gründen kündigen müssen. Von eingezahlten 2.500,00 Euro bekam sie 100,00 Euro zurück.

Resch Rechtsanwälte:  Anlegerschutz seit 1986.                                                                                                        

Resch Rechtsanwälte bieten allen geschädigten Anlegern der DWG-Fonds  die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030  8859770 oder schicken Sie denFragebogen.