Rechtsanwalt Jochen Resch - Experte im Anlegerschutz

Rechtsanwalt Jochen Resch wird oft gefragt, warum er sich mit dem Anlegerschutz praktisch sein ganzes Berufsleben beschäftigt. Wird das Thema „Anlegerschutz“ nicht irgendwann langweilig? Rechtsanwalt Jochen Resch hat dafür eine klare Antwort. Nur wer sich auf ein Thema fokussiert, so die Erkenntnis von Rechtsanwalt Resch, kann sich einen wirklichen Expertenstatus erarbeiten. Ein Expertenstatus, wie ihn Rechtsanwalt Resch aufgebaut hat, ist nur zu erzielen, wenn man sich immer wieder mit einem Thema, in diesem Fall dem Anlegerschutz, vertieft beschäftigt und am Ende in alle Verästelungen des Themas eindringt.

 

 

Rechtsanwalt Jochen Resch: Man lernt nie aus
Eine interessante Erkenntnis ist Rechtsanwalt Jochen Resch dabei gekommen. Je tiefer man sich in ein Rechtsgebiet einarbeitet, umso deutlicher wird einem, so Rechtsanwalt Resch, was man alles noch nicht weiß. Lebenslanges Lernen ist Voraussetzung, wenn man den Verästelungen des Anlagebetruges auf der Spur bleiben will.

 

 

Rechtsanwalt Jochen Resch: Anlagebetrug im Internet
Gerade im Bereich des Anlagebetruges stellt Rechtsanwalt Jochen Resch fest, dass es ein ununterbrochenes Lernen gibt. Zwar mag das Schema des Anlagebetruges immer wieder gleich ablaufen, am Ende jedoch entwickeln die Anlagebetrüger gerade im Internet immer wieder neue Geschäftsmodelle und so wird ein Anlagebetrug - gleich, ob in Deutschland, Österreich oder der Schweiz - immer wieder mit neuen Techniken auf den Markt kommen.

 

 

Rechtsanwalt Jochen Resch: Was tun bei Anlagebetrug?
Vor wenigen Jahren gab es keinen auf Trading spezialisierten Anwalt, gleichwohl aber einen auf Kapitalanlagebetrug fokussierten Anwalt. Die Methoden der Anlagebetrüger haben sich aber eben vielfach aus der analogen Welt in die digitale Welt verschoben. Deswegen muss nach Auffassung von Rechtsanwalt Jochen Resch ein auf Anlagebetrug spezialisierter Anwalt ständig dazulernen, damit er das perfide Geschäft der Anlagebetrüger versteht. Nur dann gibt die Hilfe bei Anlagebetrug.