Anlagebetrug Anwalt – Wo ist das Geld geblieben?

Braucht ein Anleger, der zum Opfer eines Anlagebetruges geworden ist, einen Anwalt? Reicht es nicht aus, wenn der Anlagebetrug ohne Einschaltung eines Anwaltes bei der Polizei angezeigt wird? Wie bekommen die Opfer des Anlagebetruges ihr Geld wieder? Haben sie ohne einen auf Anlagebetrug spezialisierten Anwalt eine Chance?

Anlagebetrug Anwalt: Schwindelunternehmen im Internet
Viele hunderttausend Anleger werden jedes Jahr Opfer von Anlagebetrügern. Der Anlagebetrug erfolgt nicht nur auf der persönlichen Kontaktebene. Vielfach werden die Kontakte über das Internet geknüpft. Betrügerischen Unternehmen locken mit hohen Renditen durch fragwürdige Anlagegeschäfte. Dabei handelt es sich oft um Schwindelunternehmen, bei denen die dahinterstehenden Personen und die Adressen nicht erkennbar sind. Vielfach wird aber auch mit falschen Namen und Anschriften gehandelt. In manchen Fällen wird sogar ein echtes und angesehenes Unternehmen auf der Webseite geklont, um einen Anlagebetrug durchzuführen.

Anlagebetrug Anwalt: Lieber gleich zur Polizei?
Wenn die Anleger merken, dass sie Opfer eines Anlagebetruges geworden sind, ziehen sich die meisten grollend zurück. Sie gehen nicht zum auf Anlagebetrug spezialisierten Anwalt und auch nicht zur Polizei. Die meisten Anleger des Anlagebetruges machen gar nichts. Nur eine kleine Minderheit wird gleichwohl aktiv und zeigt den Anlagebetrug bei der Polizei an. Die Dunkelziffer des Anlagebetruges ist deshalb sehr hoch.

Anlagebetrug Anwalt: Kann Polizei helfen?
Schon bei ihrem ersten Besuch werden die Opfer des Anlagebetruges merken, dass die Polizei und die Staatsanwaltschaften nicht nur in Deutschland meist hoffnungslos überfordert sind. Das ist ebenfalls die Beobachtung, wie es der auf Anlagebetrug spezialisierter Anwalt immer wieder hört. Für den Anlagebetrug-Anwalt ist nicht verwunderlich. Der Anlagebetrug ist meist hoch komplex, international verflochten und nur schwer ermittelbar.

Anlagebetrug Anwalt: Polizei oft überfordert
Die staatlichen Ermittlungsbehörden sind bei der Verfolgung von Delikten im Anlagebetrug technisch und personell schlecht aufgestellt. Das gilt selbst für diejenigen Dienststellen in den LKA, die sich auf Anlagebetrug spezialisiert haben. Viele Opfer eines Anlagebetruges sind bitter enttäuscht, wenn sie nach monatelanger Wartezeit dann den Einstellungsbescheid erhalten. Sie haben das Gefühl, den Anlagebetrügern hilflos ausgeliefert zu sein.

Anlagebetrug Anwalt: Alternative zur Polizei
Manche Anleger, die Opfer eines Anlagebetruges geworden sind, wenden sich allerdings auch an einen Anwalt. Wichtig ist aber, dass sich dieser Anwalt auf Anlagebetrug spezialisiert hat. Dies ist auf jeden Fall die bessere Alternative, als zur Polizei zu gehen und dort eine Strafanzeige wegen Anlagebetrugs zu erstatten. Dem Opfer eines Anlagebetruges muss klar sein, dass eine Strafanzeige bei der Polizei wegen Anlagebetrugs erst mal nur dazu dient, die Täter des Anlagebetruges zu bestrafen.

Anlagebetrug Anwalt: Durch Anzeige kein Geld zurück
Die Strafanzeige wegen Anlagebetrugs und die damit eingeleiteten Ermittlungen wegen Anlagebetruges haben nicht das Ziel, die Gelder der betrogenen Anleger zurückzuholen. Dies geschieht nur in einem gesonderten Verfahren, das der Anleger faktisch nicht selber, sondern nur durch einen auf Anlagebetrug spezialisierten Anwalt durchführen kann.

Anlagebetrug Anwalt: Den Sachverhalt zu ermitteln
Hauptaufgabe des auf Anlagebetrug spezialisierten Anwaltes ist die Ermittlung des Sachverhaltes. Der Anlagebetrug Anwalt muss fachlich in der Lage sein, die Fakten und Hintergründe des Anlagebetruges zu recherchieren.

Anlagebetrug Anwalt: Spur des Geldes verfolgen
Vor allem gilt es beim Anlagebetrug, die Spuren des Geldes zu verfolgen. Das ist mit verschiedenen Methoden möglich. Geld ist also nicht nur woanders, man kann es mit der nötigen Expertise eines Fachanwaltes für Anlagebetrug meist auch finden und sicherstellen.

Anlagebetrug Anwalt: Zusammen mit der Polizei
Im Idealfall führen die Ermittlungen des auf Anlagebetrug spezialisierten Anwaltes dazu, dass er - neben der Geltendmachung möglicher zivilrechtlicher Ansprüche - der Staatsanwaltschaft eine Strafanzeige über den Anlagebetrug erstellt, die gleich in eine Anklageschrift für den Anlagebetrug umgeschrieben werden kann. Und wichtig: Der Staatsanwaltschaft muss mitgeteilt werden, wo die durch den Anlagebetrug ergaunerten Gelder sind, damit die Konten gesperrt und die Gelder gesichert werden.

Anlagebetrug Anwalt: Rückerstattung der Gelder
Angesichts einer unzureichend ausgestatteten Ermittlungsbehörde erhöhen sich die Chancen des Opfers des Anlagebetruges erheblich. Der Fachanwalt für Anlagebetrug weiß auch, ob und wie er das Strafverfahren dazu nutzen kann, den Rückerstattungsanspruch seines durch den Anlagebetrug geschädigten Mandanten geltend zu machen.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Schon seit über 30 Jahren haben sich Resch Rechtsanwälte auf den Anlegerschutz und damit auf die Bekämpfung des Anlagebetruges spezialisiert. Wenn Sie ein Opfer eines Anlagebetruges sind und wissen wollen, welche Möglichkeiten Sie haben. Ihr durch den Anlagebetrug verlorenes Geld zurückzuholen, rufen Sie an unter +49 30 885 97 70 oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.