Anlagebetrug Österreich – Erfahrungen eines Anlegeranwaltes

Auch Österreich ist immer wieder das Ziel von Anlagebetrügern. Dies gilt Insbesondere auch für den Anlagebetrug im Internet. Die Anlagebetrüger benutzen für ihren Anlagebetrug Internetplattformen, auf denen sie hohe Gewinne versprechen. Tatsächlich existieren die dort genannten Finanzdienstleister gar nicht. Alles Fake und Scam. Alles ist nur ein Theater. Welche Möglichkeiten haben die Anleger in Österreich, ihr Geld zurückzuerhalten? Was tun bei Anlagebetrug?

Anlagebetrug Österreich: Riesenmarkt für Anlagebetrüger
Die Täter des Anlagebetrugs in Österreich sitzen oft weder in Österreich noch in den anderen deutschsprachigen Ländern Deutschland und der Schweiz. Trotzdem sind alle drei Länder mit einer Gesamtbevölkerung von rund 100 Millionen Menschen ein bevorzugtes Ziel von Anlagebetrügern.

Anlagebetrug Österreich: Die Täter tarnen sich
Obwohl die Webseiten in deutscher Sprache verfasst sind sitzen die Anlagebetrüger häufig genug im Ausland, vorzugsweise auf dem Balkan oder der Türkei. Sie benutzen dabei ist freilich sehr deutsch klingenden Namen, wie z.B. Thomas Müller oder gerne auch jüdisch klingende Namen. Damit wird offenkundig ein antisemitisches Bild bedient, dass die Juden gut mit Geld umgehen können. Wenn das Geld dann weg ist, dann sind die Juden halt die Betrüger.

Anlagebetrug Österreich: Alles nur Theater
Für den Anleger in Österreich ist dieses nicht auf den ersten Blick erkennbar, denn die Anlagebetrüger gaukeln oft vor, dass sie in den Hotspots der Hochfinanz sitzen, zum Beispiel in New York, in London oder Zürich. Hier sitzen die Experten, und erzählen den Anlegern in Österreich etwas von den tollen Geschäften, die sie mit Bitcoin, CFDs, Aktien oder mit anderen Finanzinstrumenten machen. An diesen Geschäften können die Anleger teilhaben und auch reich werden.

 

 

Anlagebetrug Österreich: Warnungen beachten
Hilfreich wäre ein Blick auf die Warnlisten der Finanzaufsichtsbehörden, so der FMA in Wien, der BaFin in Deutschland und der FINMA in der Schweiz. Dort sind viele Fälle des Kapitalanlagebetruges aufgelistet. Wenn ein Anleger in Österreich dort seinen Fall sieht, kann er ziemlich sicher sein, dass er Opfer eines Anlagebetrügers geworden ist. Aber wer sind der Anlagebetrüger? Wie erkennt man ihn?

Anlagebetrug Österreich: Ein psychologisches Meisterstück
Oft haben die Schwindelfirmen der Anlagebetrüger nicht mehr als eine Internetseite und ein Call Center. Die Anlageberater können sich glänzend auf die Bedürfnisse ihrer Kunden einstellen und spielen ein tolles Theater zum Thema Hochfinanz. So gelingt es den vermeintlichen Experten, ihren Opfern in Österreich, der Schweiz und Deutschland erstaunliche Geldbeträge abzuschwatzen. Eine psychologische Meisterleistung.

Anlagebetrug Österreich: Welche Hilfe gibt es?
Was kann das Opfer aus Österreich gegen diesen Anlagebetrug ausrichten? Reicht es aus, eine Strafanzeige wegen Anlagebetruges zu stellen? Die meisten Anleger machen sich nicht klar, dass eine Strafanzeige der Strafverfolgung dient. Es ist nicht Aufgabe der Strafgerichte, den Opfern ihr Geld zurückzugeben. Die Täter sollen bestraft werden. Nur mit Hilfe eines auf Kapitalanlagebetrug spezialisierten Rechtsanwaltes wird es möglich sein, das Geld zurückzubekommen.

Anlagebetrug Österreich: Die Spur des Geldes verfolgen
Der auf Anlagebetrug fokussierte Anwalt wird die Spur des Geldes verfolgen. Es gibt eine ganze Reihe tatsächlicher und rechtlicher Ansätze, um auch die Banken, die sich für derartige Geschäfte einspannen lassen, in die Haftung zu nehmen. Das Opfer eines Anlagebetrug in Österreich braucht einen Experten, der auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig tätig wird, um die Gelder sicherzustellen und Schadensersatzansprüche gegen Banken prüfen zu lassen und gegebenenfalls gegen diese vorzugehen.

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Seit über 30 Jahren kämpfen RESCH Rechtsanwälte für den Schutz der geschädigte Kapitalanleger. Seit einigen Jahren sind wir auch in Wien mit unserem Kooperationspartner Rechtsanwalt Dr. Ramin Mirfakrai vertreten. Wenn Sie mehr zum Anlagebetrug in Österreich wissen möchten und wie er in das Gesamtbild des Anlagebetruges in ganz Europa passt rufen Sie an unter +49 30 8859770 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.